Beatus Gubler,
wer ich bin und was ich
mache....
 
 


   

Passwortgeschützer Bereich: Hier finden Sie meinen umfassenden und vollständigen Steckbrief.
 

Autorisierte, mir nahestehende Personen erhalten das Passwort von mir unter: domain@streetwork.ch

 

Beatus Gubler geb: 1959
Bärenfelserstrasse 34
4057 Basel

Tel: 079 638 52 41
Mail: domain@streetwork.ch

 

Einige Mitgliedschaften

Procap Schweiz
Mieterschutzverband Basel
Beobachter Assistance
Konsumentenforum
Konsumentenschutz
Projekte Streetwork Basel und Tochterprojekte
Anthroposophische Gesellschaft Goetheanum / Paracelsuszweig


Selbst gewählte Bildungsschwerpunkte

Die Anthroposophie mit all ihren Facetten.
Biologie / Elektrotechnik / Physik / Quantenphysik (Max Planck bis Nassim Haramein)
Medizin / Alternative Medizin / Informationsmedizin
GFK nach Marshall Rosenberg / Psychologie / Sozialarbeit
Informatik / Operating EDV / Html /

Regelmässige autodidaktische Weiterbildung, meine Wohnung ist eine halbe Bibliothek.

Die Ausbildungen welche dem reinen Broterwerb dienten, lasse ich hier weg.



Von mir gegründete soziale Nonprofit-Projekte und dessen Zweige, seit 1997, stand: Januar 2016
   

Projekte Streetwork Basel, eine Nonprofit-Projektkette seit 1997, und dessen Tochterprojekte. Gegründet von Beatus Gubler und Freunde.

Eine Leidenschaft von mir: Soziale Projekte sowie Grundlagenforschung und die Entwicklung technischer Hilfsmittel für die anthroposophische Medizin, alternative Medizin und die Agrarwirtschaft: www.selfhealingfield.ch Das Nonprofitprojekt befasst sich mit Wirkfeldanwendungen an biologischen Lebensformen. Das Projekt wurde zum Selbstläufer. Einige Daten können auf www.selfhealingfield.ch frei bezogen werden. Die Wirkfeldtechnologie hat heute eine Dimension angenommen, welche erstaunlich ist. In Europa sind bereits mehrere Geräte in Betrieb, welche auf unserer Entwicklung und Grundlagenforschung basieren. Viele Berichte aus ganz Europa bestätigen die Potenz dieser Technologie. Meine Arbeit leiste ich ehrenamtlich, ich bin aufgrund meines Handicaps vorzeitig pensioniert. Dank der Unterstützung durch Freunde ist es mir möglich, die Talente in den Bereichen Physik, Biologie, Medizin und Elektrotechnik, welche mir von Fachpersonen sowie Freunden attestiert werden, trotz meines Handicaps zum nutzen der Gesellschaft wirken zu lassen, und dies obwohl ich nie promoviert habe in einem dieser Fächer. Es war mir immer ein Leitsatz: An den Früchten werdet ihr sie erkennen. Ich kann nur sagen: Egal was das Schicksal bringt, lasst euch nicht den Mut nehmen, jeder von euch hat eines oder mehrere Talente, lebt diese Talente. Ich selber lebe bescheiden und fahre ein Velo mit einem Elektromotor. Ich unterstütze noch diverse andere soziale Projekte, dort wo es mir möglich ist.


Gewalt und Drogenprävention:   www.streetwork.ch  Mirror: www.streetworkbasel.ch  1979 entstanden die ersten Basisprojekte auf Nonprofit-Basis.
Finanziert auf Spenden und Gönnerbasis, und durch Eigenleistungen sowie ehrenamtliche Mitarbeiter. Als Grundlage dient die "Gewaltfreie Kommunikation" von M. Rosenberg. Das Rechtskleid dieser Projekte ist die "Interessengemeinschaft" Die Kompetenzgruppe arbeitet ohne Autoritätsprinzip auf der Basis einer flachen Kompetenzhierarchie. Wir setzen uns u.a. ein für eine sinnvolle, straffrei regulierte und kontrollierte Drogenabgabe, nach dem Konzept von Droleg und Herr Van der Linde. ( Siehe Beitrag des Schweizerischen Beobachters. ) Mit Regeln welche auch durchgesetzt werden können. www.sozialworks.ch Ein Streetworkserver speziell zum Thema Raubtierkapitalismus und Gerechtigkeit, gewidmet den Werten der Bergpredigt.



Die Webseite unserer Strasse. Die erste Spielstrasse in der Schweiz: www.baerenfelserstrasse.ch 

Unser kleiner Eigen-Verlag, auch wie alle anderen auf Nonprofit-Basis: www.streetwork-verlag.ch


Buchpreisübergabe für mein erstes Buch, von Round Table 5, für das Buch "Sucht und Sehnsucht" erschienen im Streetwork-Verlag.


Unsere Informationsseiten: Arbeiten, Besucherzahlen und Finanzen   Beatus Gubler im Internet   Disclaimer und rechtliche Informationen 

Über unseren Gründer und Webmaster Projekte Streetwork:   Google+   You Tube und avaaz.org 

Unsere Statistiken: Über 2.55 Millionen Besucher/innen in 16 Jahren auf den Streetwork Projekten 


Mir nahestehende Projekte:


Infosperber  Peter Zihlmann  Interessengemeinschaft für faire forensische Psychiatrie  Mozaikzeitung  Sp Schweiz  Grüne  Grundeinkommen  

Droleg  Occupy  Occupybasel    Nicolas Petchers Galerie   Anthroposophie und Suchtkrankheiten   Anthrowiki  http://www.anthroposophie.ch 
Befreiungstheologie   http://www.thrivemovement.com/the_movie 

Projekte welche ich unterstütze, ich leitete 1 Jahr lang die Friedensmahnwachen in Basel. Leider wurde von meinem Nachfolger die Webpräsenz vernachlässigt.



Meine 3 Lebensregeln:


Tu nichts, was Dir oder einem anderen ein Leid zufügt.

Unterlasse nichts, sofern Du handlungsfähig bist, was ein Leid an Dir oder einem anderen verhindern könnte.

Wenn es erforderlich ist, ein kleines Leid hin zu nehmen, um ein grösseres Leid zu verhindern, so nimm dieses kleine Leid hin und handle.

Dies alles tue nach bestem Wissen und Gewissen, mit Weisheit und Einfühlung, ordne alles andere unter diese 3 Regeln, denn dann wird es, wenn Du über die Schwelle gehst, etwas ausgemacht haben, dass Du in dieser Welt warst. Aber bilde Dir nicht ein, dass dies Dich zu einem perfekten Menschen macht. Denn niemand in dieser Welt verfügt über das absolute Wissen und die absolute Weisheit, und die reinste Form des Einfühlungsvermögens, um fehlerfrei zu handeln. Jedoch schicken diese 3 Regeln Dich auf einen Erfahrungs- und Lernweg, welcher Dein ganzes Leben mit Sinn erfüllen wird, und Dir die Kraft gibt, den Ereignissen Sinn zu verleihen. Unabhängig von der Frage, ob es einen Gott, Schöpfer, höhere Kraft, eine gute übergeordnete unfassbare Macht, gibt oder nicht, kann ich hier mit grosser Sicherheit sagen: Kein Gott wird Dir die Verantwortung abnehmen, dieses Leben mit gutem Sinn zu erfüllen. Wenn es eine solche höhere, übergeordnete Instanz oder Kraft gibt, dann sind wir die Arme und Beine dieser Instanz, und es liegt an uns, gute Werte wie Gerechtigkeit, Mitgefühl, wert der Gemeinschaft und Frieden als Sinngebung in dieser Welt zu erschaffen. Und dies ist für Menschen welche von Religion abhängig sind, nur möglich, wenn jede Religion ihren Absolutheitsanspruch loslässt, oder die Menschen sich von dieser Art der Religion loslösen.

(Es ist die Wahrheit, welche heilt, Mahatma Gandhi)



Beatus Gubler Projekte Streetwork und Zweige Basel.

Finanzielle Unterstützung: Spenden und Beiträge für die Projekte (Streetwork Basel und Zweige) freut uns jede Spende.